Startseite / Veranstaltungen / Wochenenden / Gefühle im Ausdruck
Organisatorisches (Termine, Ort, …)
ArchetypenTanz

Gefühle im Ausdruck

Verbale und nonverbale Kommunikation in Bewegung

Unsere Gefühle können uns manchmal überwältigen, erschrecken, beängstigen oder unerträglich erscheinen. Aus diesem Grund verstecken wir sie tief in unserem Inneren. Dort können sie sich nicht mehr wandeln. Die Energie, die aus dieser Wandlung entstehen würde geht uns verloren.
Es lohnt sich, sich auf den Weg zu machen, um mit diesen Gefühlen wieder in Verbindung zu kommen. Innerlich in Kontakt mit den Emotionen zu kommen bedeutet, Kontakt zum eigenen inneren Wesen herzustellen. Dort liegt der Raum der Verwandlung, der seelischen Entwicklung. Nur durch diese Tuchfühlung mit dem inneren Erleben können wir Verantwortung für die eigenen Gefühle übernehmen und lernen uns selbst Halt zu geben.
Sobald wir diesen Weg nach innen gegangen sind, wird es leichter, die Gefühle auf differenzierte Weise auszudrücken. Das ist notwendig, um mit uns selbst und anderen berührende Begegnungen zu erleben.
Das Gegenüber kann Auslöser, nicht aber Ursache für unsere Gefühle sein. Mit dieser Haltung ist es leichter im Austausch über die auftauchenden Gefühle innerhalb einer Begegnung. Auch die Freiheit unserem Gegenüber wirklich zuzuhören erweitert sich auf diesem Weg. Wenn Gefühle vollständig ausgedrückt werden und das Gefühl entsteht, gehört zu werden, ist der Raum zwischen zwei Menschen wieder frei für erfüllende Begegnungen.
Ein achtsames Hinspüren und Erkunden unserer Körperempfindungen ermöglicht es, die Gefühle zu bemerken, die in uns wirken. Wir experimentieren damit, die Gefühle im Körper auftauchen zu lassen und innerlich zu bewegen. Körpertherapeutische Übungen, Atemarbeit und Ausdruckstanz begleiten uns dabei. Ausdrucksarbeit erschließt uns ein Repertoire, um die Gefühle dosieren zu lernen und differenziert in unsere Beziehungen einzubringen.
Wir selbst können wählend werden, wie und was genau wir zum Ausdruck bringen wollen. So werden unsere Gefühle in uns zur kreativen Entwicklungsenergie im eigenen Leben und unseren gelebten Beziehungen.

Organisatorisches (Termine, Ort, …)